Klima-Bündnis

Europäische Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern –
für lokale Antworten auf den globalen Klimawandel

Eine starke Gemeinschaft

Seit mehr als 30 Jahren arbeiten Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis partnerschaftlich mit indigenen Völkern der Regenwälder gemeinsam für das Weltklima. Mit über 1.800 Mitgliedskommunen aus 27 europäischen Ländern ist das Klima-Bündnis das größte europäische Städtenetzwerk, das sich zu einem umfassenden und gerechten Klimaschutz verpflichtet. In der Beantwortung der Frage, wie Klimaschutz sowie die Klimawandelanpassung in unseren Städten und Gemeinden gelebt werden soll, verbindet das Netzwerk einen lokalen Ansatz mit globaler Verantwortung.

Lokalen Klimaschutz gestalten

Die Städte und Gemeinden verabschieden einen Beschluss zur Mitgliedschaft im Klima-Bündnis, mit welchem sie die folgenden freiwilligen Verpflichtungen mittragen:

  • Treibhausgasemissionen kontinuierlich vermindern, um eine Reduktion der CO2-Emissionen von mindestens 95 %  bis 2050 gegenüber 1990 im Sinne der Forderungen des Weltklimarats zu erreichen
  • Effektiven und umfassenden Klimaschutz im Einklang mit den Klima-Bündnis-Prinzipien umsetzen
  • Gemeinsam mit indigenen Völkern Klimagerechtigkeit fördern - durch die Unterstützung ihrer Rechte, den Schutz der biologischen Vielfalt und Verzicht auf Tropenholz aus Raubbau

Das Netzwerk bietet zudem mit der Charta der Klima-Bündnis-Mitglieder den Mitgliedskommunen auch konkrete Handlungsempfehlungen und zeigt auf, wie lokaler Klimaschutz aussehen kann. 

Mitglied werden

Eine Mitgliedschaft ist für Städte, Gemeinden und Landkreise sowie für Bundesländer, Regionen, NGOs und andere Organisationen möglich, die sich zu ambitioniertem und gerechtem Klimaschutz verpflichten.

Werden Sie Teil des Klima-Bündnis-Netzwerks!