CAIC Marktplatz 2022

Donnerstag 29. September | 12:30 - 14:00 Uhr

Auf dem CAIC22-Marktplatz können sich die Teilnehmer Anregungen für ihre eigenen lokalen Klimaschutzaktivitäten holen, ihre Fragen stellen und sich mit Gleichgesinnten austauschen. Bei einem entspannten Mittagessen stellen zehn Kommunen aus sechs Ländern sowie der größte Kommunalverband Luxemburgs und eine Reihe von NGOs ihre Initiativen und Projekte vor – einige von ihnen sind ehemalige Gewinner des Climate Star Awards. Ein weiteres Highlight: die Fotoecke, in der Teilnehmende Erinnerungen an die CAIC22 mit alten und neuen Kontakten festhalten können.

Überblick der Stände

Cascais (PT)

mit dem Klimafonds AdaptCascais für Finanzierung und Beratung zur Anpassung an den Klimawandel | Foto: Stadt Cascais

Esch sur Alzette (LU)

mit zwei mit dem Climate Star ausgezeichneten Initiativen: dem Ökodorf BENU und dem Garten Geméisguart | Foto: Emile Hengen

Hesperange (LU)

mit dem Naturgarten Kiemert und einer besonders energieeffizienten Schule | Foto: Paul Kridel

Junglinster (LU)

mit dem Climate Star-Gewinner equiVélo, eine Reparaturwerkstatt für Geflüchtete | Foto: Unsplash

Modena (IT)

mit ihren Bemühungen zur Bekämpfung der Energiearmut und der GrowGreen-Initiative für naturbasierte Lösungen | Foto: Stadt Modena

Worms (DE)

mit seinem Wärmeaktionsplan und grenzüberschreitenden Aktivitäten zum Bürgerengagement mit Metz (FR) | Foto: Rudolf Uhrig

Rüsselsheim (DE)

mit der erfolgreichen Sanierungskampagne Energiekarawane und anderen aktuellen Nachhaltigkeitsplänen | Foto: Frank Hüter

Strasbourg (FR)

mit seiner Zone für reduzierte Kohlenstoffemissionen und seiner Initiative zum Schutz der biologischen Vielfalt | Foto: Frédéric Maigrot

Tenerife & Gran Canaria (ES)

mit ihren Aktivitäten zum Bürger*innenengagement im Rahmen des Europäischen Konvents der Bürgermeister | Foto: Unsplash

SIAS local authority association (LU)

mit seinem Ressourcenkonzept und seiner Bürgerenergiegenossenschaft | Foto: Unsplash

KlimaAgence (LU)

Luxemburgs Anlaufstelle für Beratung zu Energieeinsparungen, erneuerbaren Energien, effizientem Wohnen, nachhaltiger Mobilität, Management natürlicher Ressourcen und Kreislaufwirtschaft | Foto: Unsplash

OekoBib & CITIM (LU)

Fachbibliotheken, die Literatur und Bildungsmaterial zu Nachhaltigkeit, kultureller Vielfalt, Klimagerechtigkeit und Entwicklungsfragen anbieten | Foto: Unsplash

Fair Trade Luxemburg & Etika

Luxmebourg's Fair Trade Group und Partnervereinigung zur Unterstützung alternativer Finanzierungsmöglichkeiten für ethische Initiativen | Foto: Unsplash

Action Solidarité Tiers Monde (ASTM)

eine entwicklungspolitische NRO, die sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen der am stärksten benachteiligten Menschen einsetzt und Teil des Klima-Bündnis Luxemburg ist | Foto: Unsplash