Events

Foto: FG Trade

24.11.2021 | Online

Konzepte für Klimagerechtigkeit: Wie können wir die am meisten gefährdeten Menschen stärken?

Uhrzeit: 14 – 15:30 Uhr

Die Volkswirtschaften und Bevölkerungen, die am meisten zur Klimakrise beitragen, sind am wenigsten von den Folgen betroffen. Und andere Länder, die sich erst später wirtschaftlich entwickeln, fordern einen ähnlichen Ressourcenverbrauch wie jene, die die Industrialisierung früher abgeschlossen haben. Mit dem europäischen Green Deal beansprucht die EU für sich eine Vorreiterrolle im Klimaschutz, aber hat sie auch Lösungen parat, die der strukturellen Ungleichheit und der ungerechten Verteilung der sozialen, wirtschaftlichen und politischen Chancen zwischen den Bevölkerungsgruppen auf der Erde gerecht werden?

Bei dieser Online-Veranstaltung werden Fragen wie die Folgenden diskutiert: Welche Rolle spielen globale Netzwerke, zwischenstaatliche Organisationen und die internationale Zivilgesellschaft in diesem Zusammenhang? Und was sind "gute" Praktiken der kulturellen Beziehungen unter diesen Umständen?

Melden Sie sich jetzt an

Die Veranstaltung ist Teil der Web-Talkreihe 'Totally Glocally. Europa von außen: Der Umgang mit der Klimakrise". Sie wird vom ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) in Zusammenarbeit mit dem Ecologic Institut und dem Klima-Bündnis organisiert.

Lesen Sie mehr