Events

Foto: Vlaudo Paunovic via Unsplash

27.02.2024 | Online

Finanzierungsmöglichkeiten für energieeffiziente Sanierungen in ganz Europa

Integration von Energieausweisen (EPC) in nationale Förderprogramme

Uhrzeit: 10:30 – 12:00 Uhr

Energetische Sanierungen können sehr teuer sein. Anreize und finanzielle Unterstützung für die Sanierung von ineffizienten Gebäuden sind entscheidend, um in allen EU-Ländern einen dekarbonisierten Gebäudebestand zu erreichen. Diese Anreize können die Form von Verpflichtungen haben, wie z. B. die schrittweise Abschaffung von mit fossilen Brennstoffen betriebenen Heizkesseln, oder von finanzieller Unterstützung in Form von Förderprogrammen, Steuerermäßigungen, Subventionen für individuelle Renovierungspläne oder obligatorische und subventionierte Energieeffizienzberatung. Diese Förderprogramme können Investitionsentscheidungen beeinflussen und die Menschen motivieren, in die Energieeffizienz ihrer Gebäude zu investieren.

Die bevorstehende Überarbeitung der Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden unterstreicht die Bedeutung von Energieausweisen (EPCs) als Instrument, das nicht nur den gemessenen Energieeffizienzgrad eines Gebäudes ausdrückt, sondern auch als Marketinginstrument für Bürger*innen dient, um den Wert ihrer Immobilien zu darzustellen.

In dieser Veranstaltung werden wir uns mit den europäischen Förderprogrammen für energieeffiziente Gebäudesanierungen befassen und untersuchen, wie diese Programme Energieausweise (EPCs) einbeziehen. Freuen Sie sich auf folgende Referent*innen:

  • Rui Fragoso, Leiter der Abteilung Gebäude und Ressourceneffizienz bei ADENE, der portugiesischen Energieagentur
  • Jana Lange, Deutsch-Französisches Büro für die Energiewende
  • Nicole Hartl, Österreichische Energieagentur (AEA)
  • Vertreter*in der Dänischen Energieagentur (eingeladen)

Jetzt anmelden

Diese Veranstaltung wird vom Klima-Bündnis Projekt CrossCert organisiert.

Lesen Sie mehr