Events

07.07.2021 | Online

Der Klimanotstand in deutschen und französischen Städten: Was nun?

Uhrzeit: 10:00 bis 12:00 Uhr

Beeinflusst von den neuen zivilgesellschaftlichen Klimabewegungen, haben seit 2019 viele Städte in Deutschland und Frankreich den Klimanotstand ausgerufen. Die ersten, die den Klimanotstand ausgerufen haben, „handeln“ nun bereits seit ein oder zwei Jahren, teilweise mit dem Ziel gesetzte Klimaneutralität deutlich früher zu erreichen (2030-2040). Vor diesem Hintergrund möchten wir einen deutsch-französischen Austausch ermöglichen: Wie wirkt der Klimanotstand in den Kommunen nach? 

Die Veranstaltung bietet Teilnehmenden Einblicke zur Lage des Klimanotstands in deutschen und französischen Kommunen anhand von Kurzvorträgen sowie Zwei Diskussionsforen zur Auswahl:

  1. Wie wurden die politischen Klimanotstandsbeschlüsse in die Praxis umgesetzt? Wie wurden Herausforderungen angegangen, etwa bei der Bewertung der Klimaauswirkungen von politischen Entscheidungen?
  2. Welche Konzepte oder Investitionen wurden in Folge des Klimanotstands initiiert oder weiterentwickelt? Mit welchen (neuen) Akteuren wurde zusammengearbeitet?

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum Austausch über die Plattform wonder.me. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Hier geht es zur Anmeldung

Die Veranstaltung findet in Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung statt. Anmeldungen bis zum 5. Juli möglich. Bitte beachten Sie, dass die Plätze für die Veranstaltung limitiert sind.

Die Veranstaltungsreihe wird vom Klima-Bündnis und Energy Cities zusammen mit dem Deutsch-Französischen Zukunftswerk organisiert. Die Städtenetzwerke Klima-Bündnis und Energy Cities arbeiten seit sieben Jahren im Rahmen von TANDEM zusammen und unterstützen deutsch-französische Klimaschutzpartnerschaften.

Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie gerne Jenny-Claire Keilmann unter j-c.keilmann(at)klimabuendnis.org für weitere Informationen.

Lesen Sie mehr

 

Foto: Unsplash