Events

07.07.2021 | Online

Der Klimanotstand in deutschen und französischen Städten: Was nun?

Seit 2019 haben viele Städte in Deutschland den Klimanotstand ausgerufen, in Frankreich sind ähnliche Bewegungen entstanden. Die ersten Städte, die den Klimanotstand ausgerufen haben, „handeln“ nun bereits seit ein oder zwei Jahren, teilweise mit einem kurzfristig gesetzten Ziel der Klimaneutralität (2030-2040). Daher ist es an der Zeit, einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen: Welche Ziele haben sich die Städte gesetzt und wie haben sich die Städte intern organisiert? Wie wird der Beschluss von Gemeinderat und Verwaltung getragen, welche Maßnahmen werden getroffen, mit welchen Partner*innen für Finanzierung und Umsetzung? Wie binden sie ihre Bewohner*innen ein? Auf welche Hindernisse stoßen sie?

Die Veranstaltung am 7. Juli ist der Auftakt zu einer exklusiven Veranstaltungsreihe, in deren Fokus der Austausch mit Vertreter*innen deutscher und französischer Kommunen, die den Klimanotstand ausgerufen haben, steht. Die Plätze für die Veranstaltung sind stark limitiert.

Sie haben Interesse, an der Veranstaltung am 7. Juli teilzunehmen? Kontaktieren Sie gerne Jenny-Claire Keilmann unter j-c.keilmann(at)klimabuendnis.org für weitere Informationen.

Die Veranstaltungsreihe mit zwei bis drei Treffen wird vom Klima-Bündnis zusammen mit Energy Cities und dem Deutsch-Französischen Zukunftswerk organisiert. Die Städtenetzwerke Klima-Bündnis und Energy Cities arbeiten seit sieben Jahren im Rahmen von TANDEM zusammen und unterstützen deutsch-französische Klimaschutzpartnerschaften.

Lesen Sie mehr