XPRESS

Öffentliche Beschaffung zur Stärkung des Klimaschutzes

Das Beschaffungswesen bietet ein enormes Potenzial zur Unterstützung von Klimaschutzmaßnahmen. Die öffentlichen Behörden in Europa sind wichtig Verbraucher*innen. Indem sie ihre Finanzmittel für Investitionen in umweltfreundliche Produkte, Dienstleistungen und Arbeiten einsetzen, spielen sie eine Schlüsselrolle bei der Förderung eines nachhaltigen Konsumverhaltens und einer nachhaltigen Produktion. Umweltfreundliche öffentliche Beschaffung (Green Public Procurement, GPP) ist ebenfalls ein starker Anreiz für Ökoinnovationen. Tatsächlich stimuliert sie eine kritische Masse der Nachfrage nach umweltfreundlicheren Produkten und Dienstleistungen, die sonst nicht so leicht auf den Markt kämen. Aber es gibt auch Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Das XPRESS-Projekts leistet Unterstützung für öffentliche Beschaffung zur Erleichterung der Zusammenarbeit zwischen KMUs und dem öffentlichen Sektor bei der Entwicklung und Einführung erneuerbarer Energien in den Regionen. Dabei ist das Ziel die vereinfachte Einführung innovativer Technologien zur Versorgung mit erneuerbarer Energie (RES) und die Erhöhung  des Anteils erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch.

Die Europäische Geschäftsstelle des Klima-Bündnis arbeitet gemeinsam mit dem Klima-Bündnis Italien in einem Konsortium von 16 Partnern aus Großbritannien, Norwegen, Schweden, Spanien, Dänemark, der Slowakei, Portugal und Belgien unter der Leitung der Agentur zur Förderung der Europäischen Forschung (APRE). Das Klima-Bündnis wird den direkten Dialog zwischen Kommunen und innovativen KMUs erleichtern. Es werden Co-Creation-Workshops organisiert, um die Bedürfnisse und Potenziale dieser Akteure zu erfassen.

Projektförderungszeitraum: September 2019 -  August 2022
durch Horizon 2020 (EU)

Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie Andreas Kress unter a.kress(at)klimabuendnis.org

xpress-h2020.eu