Kommunaler Klimaschutz

Die Klima-Bündnis Verpflichtungen

Die Klima-Bündnis-Mitglieder verpflichteten sich zu einer kontinuierlichen Reduktion ihrer Treibhausgasemissionen. Sie wollen ihre CO2-Emissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent verringern, ausgehend vom Basisjahr 1990 bedeutet das eine Halbierung der Pro-Kopf-Emissionen bis 2030. Als Langzeitziel wird angestrebt, die Emissionen auf 2,5 Tonnen CO2-Äquivalent pro Kopf und Jahr zu reduzieren. Im Vergleich dazu schätzt die Europäische Umweltagentur, dass der durchschnittliche Europäer 2012 neun Tonnen Emissionen verursachte. Offensichtlich gibt es viel zu tun.

Die Klima-Bündnis-Kommunen ergreifen eine Vielzahl von Maßnahmen, um die Emissionen zu reduzieren und setzen bei ihrer Arbeit auf Energieeinsparung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien.

Die Stärke auf lokaler Ebene

Städte und Gemeinden können ihren Einfluss nutzen, um Änderungen anzustoßen. Sie entscheiden innerhalb ihrer Gebietskörperschaften über Stadtplanung und Verkehrsinfrastruktur, die die Grundlage für eine klimafreundliche Mobilität bilden. Kommunen können Anreize für Energieeinsparungen setzen und Energieeffizienz in neuen Baugebieten stärken. Sie verfügen über großes Potenzial bezüglich der eigenen Gebäuden vorbildlich zu handeln. Entscheidungen für besseren Klimaschutz werden bei z.B. Ausschreibungen, Wassernutzung und der Abfallentsorgung getroffen. Städte und Gemeinden verfügen auf stadteigenen Grundstücken auch über Einfluss auf die Land- und Forstwirtschaft. Darüber hinaus punkten Kommunen mit vorzeigbaren Klimaschutz-Aktionen im Tourismus. Kommunen können ihre Bürger und Bürgerinnen dazu anhalten, in ihrem täglichen Leben klimaschonend zu agieren, sei es in Bezug auf ihr Konsumverhalten, ihren Lebensstil oder ihr Einkaufsverhalten.  


Selbstverständlich agiert die lokale Ebene nicht im Vakuum – um ehrgeizige Ziele zu erreichen, sind auch abgestimmte Maßnahmen auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene erforderlich. Klima-Bündnis-Mitglieder sind Vorreiter im Klimaschutz und gehen mit guten Beispielen voran.