News

09.07.2018

Sommer-Release für den Klimaschutz-Planer

Vorgabedaten 2016 veröffentlicht

Ab sofort können Nutzerinnen und Nutzer des Online-Tools Klimaschutz-Planer ihre kommunalen Endenergieverbräuche für das Bilanzjahr 2016 auch als Treibhausgas-Emissionen ausgeben. Das Klimaschutz-Planer-Team veröffentlichte dafür das neueste Programm-Update, das unter anderem alle Vorgabedaten für das Jahr 2016 enthält.

Teil des Updates sind weitere Verbesserungen und Ergänzungen im Online-Tool. „In der Zwischenzeit tragen Verbesserungswünsche von Nutzenden ebenso regelmäßig zur Weiterentwicklung bei, wie wir mit unseren eigenen Ideen“, erklärt Dag Schulze, Gesamtprojektkoordination Klimaschutz-Planer und Nationalkoordinator Klima-Bündnis Deutschland. „Und wir freuen uns über Hinweise, was wir besser machen können.“

Mit dem Update wird darüber hinaus eine SECAP-Ausgabe (Sustainable Energy and Climate Action Plans / Aktionspläne für nachhaltige Energie und Klimas) für den Konvent der Bürgermeister implementiert. Nach dem Abschluss eines Bilanzjahres im Klimaschutz-Planer können Kommunen für den Monitoringbericht des Konvents sich die Daten für den SECAP ausgeben lassen.

Der Klimaschutz-Planer ist eine internetbasierte Software zum Monitoring des kommunalen Klimaschutzes. Städte, Gemeinden und Landkreise können damit Energie- und Treibhausgas-Bilanzen nach einer deutschlandweit standardisierten Methode erstellen.

Lesen Sie mehr