Events

20.02.2018 | Saarbrücken, Deutschland

Projekt zu Naturwäldern startet in Saarbrücken

Speicherwald zeigt ab dem 20. Februar wie der Wald ohne uns eine Wohltat für den Klima-und Artenschutz sein kann

Am 20. Februar beginnt in der Landeshauptstadt Saarbrücken ein einjähriger Dialog zu der Bedeutung nicht bewirtschafteter Wälder. Das bundesweite Projekt Speicherwald findet seinen lokalen Auftakt in Form eines Vortragsabends im Saarbrücker Rathaus. Die Klima-Bündnis-Stadt ist eine von fünf Modellregionen, die dem Austausch zwischen BürgerInnen, WaldbesitzerInnen, Schulen und politischen EntscheidungsträgerInnen eine Plattform bietet. Das europäische Städtenetzwerk Klima-Bündnis und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) begleiten den Prozess.

Bei der Auftaktveranstaltung erfahren Sie, wie Alt- und Totholz in die Waldbewirtschaftung integriert werden und einen Beitrag zum Klima- wie auch Naturschutz leisten können. Sie lernen, wo Naturwald in und um Saarbrücken erlebbar wird, und diskutieren mit ExpertInnen über die Rolle von Wald und Boden als Option im globalen Klimaschutz.
 
Weitere Infos


Anmeldung

 

Foto: Copyright H. Schwarzentraub, NABU