Events

22.05 - 23.05.2019 | Heidelberg, Deutschland

Climate Neighbourhoods 2019

Die Climate Neighbourhoods (CN) richten sich mit dem Motto „Let’s scale up solutions“ an Teilnehmende aus aller Welt. Als Teil der ICCA2019 greifen die CN die zentrale Frage der ICCA auf: Wie können vertikale und horizontale Kooperation dazu führen, Aktivitäten zum Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel zu intensivieren und zu verbreiten?

Aufgabe der CN wird es sein, diese Fragestellung auf der Praxisebene zu diskutieren und umzusetzen. Dabei wird an die erfolgreiche CN2015 in Hannover angeknüpft, bei der ICCA und CN ebenfalls gemeinsam veranstaltet wurden und wichtige Impulse zur Stärkung der kommunalen Ebene geben konnten, die in die internationale Debatte auf der UN-Klimakonferenz in Paris einflossen. Die Climate Neighbourhoods sprechen Akteur*innen aus der kommunalen Verwaltung, der Zivilgesellschaft und Unternehmen aus den Bereichen Klima- und Umweltschutz an.

Jugendlichen wird mit dem Youth Climate Summit vom 20. bis 23. Mai 2019 sowie der interessierten Öffentlichkeit im Rahmen des Klimaschutzfestes am 22. Mai die Möglichkeit geboten, durch partizipative Elemente ihre Perspektiven zu Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel aktiv einzubringen.

Ziel der Veranstaltung ist es, eine Verbindung zwischen anwesenden Akteur*innen aus Politik- und Umsetzungsebene von Klimaschutzprojekten und der breiten Bevölkerung herzustellen, um gemeinsam Klimaschutz umfassender zu denken und ambitioniert an die Forderungen des Paris-Abkommens heranzugehen.

Die Climate Neighbourhoods werden von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gefördert und von ifeu und Klima-Bündnis durchgeführt.

ICCA2019

Die ICCA2019 bringt am 22. und 23. Mai 2019 in Heidelberg lokale, regionale und nationale Entscheidungsträger*innen sowie Schlüsselakteure und Expert*innen aus aller Welt zusammen. Sie sollen ambitionierte, koordinierte und integrierte Klimaschutz- und Anpassungspolitik auf allen Regierungsebenen und über sie hinweg initiieren und fördern. Gemeinsame Gastgeber sind das deutsche Bundesumweltministerium, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Heidelberg. Die ICCA ist ein Meilenstein auf dem Weg zum Klimagipfel des UN-Generalsekretärs im September 2019 in New York und sie dient der Vorbereitung der nächsten UN-Klimakonferenz im Dezember 2019 in Chile.

Das Klima-Bündnis wird auf der ICCA am 23. Mai von 11:00 bis 12:30 Uhr unter dem Stichwort „Governance“ einen Workshop zur gemeinsamen Planung für eine ehrgeizige Klima- und Energiepolitik durchführen. Ihre Eingangsstatements stellen Eero Ailiovon der Europäischen Kommission und Vanesa Castán Broto von der Universität Sheffield zur Diskussion. Gute Kooperationen werden u. a. aus Belgien, Italien und Schweden beispielhaft vorgestellt; darüber hinaus präsentieren die Umweltministerien aus Chile und Peru ihre Klimaschutzaktionen.

Außerdem wird Andreas Wolter, Klima-Bündnis-Vorsitzender und Bürgermeister von Köln, am Highlevel Roundtable on Collaboration for Climate Action teilnehmen. Dort werden hochrangige Gäste die Kriterien und Prinzipien eines koordinierten, integrierten Klimaschutzes mit dem Schwerpunkt der Zusammenarbeit aller Regierungsebenen diskutieren.


Lesen Sie mehr