Indigene Kooperation

Klimaschutz funktioniert am besten, wenn er auf lokaler Ebene geplant und umgesetzt wird – sei es in europäischen Kommunen oder indigenen Territorien Amazoniens. Wichtig ist, dass wir eine Vielfalt an Lösungsansätzen haben – es gibt keine Universalantwort für alle oder überall.

Der Ansatz einer diversen Projektlandschaft spiegelt sich auch in den vielfältigen Kooperationen zwischen europäischen Kommunen und indigenen Völkern des Amazonasgebiets wider. Neben der Kooperation mit dem Dachverband der indigenen Völker des Amazonasbeckens (COICA), stärkt das Klima-Bündnis die politische Einbindung indigener Völker in internationale Prozesse, fördert Gemeinde-Projekte im Amazonasgebiet, begleitet Städtepartnerschaften und organisiert Delegationsreisen.

Unterstützungen in Amazonien

Auch für Mitglieder im Klima-Bündnis gibt es vielfältige Möglichkeiten sich für Klimagerechtigkeit einzusetzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre „Brücken nach Amazonien“. Über Ideen und Möglichkeiten informieren wir Sie gerne!

 

Foto: Stéphanie Zimmer